AIX UNIX: System V.4 Begriffe, Konzepte, Kommandos by Jürgen Gulbins, Karl Obermayr

By Jürgen Gulbins, Karl Obermayr

Diese Einführung in das Betriebssysstem AIX UNIX stellt die Konzepte und die Terminologie des platforms vor. Viele in der Standarddokumentation verstreute Einzelheiten werden in Übersichtskapiteln zusammenhängend behandelt. Alle Kommandos (UNIX V.4) werden in einer Übersicht dargestellt, häufig gebrauchte Kommandos und Funktionen zusätzlich detailliert beschrieben und an Beispielen erläutert. Den Themen Editoren, Shells und X Window process sind jeweils eigene Kapitel gewidmet, und es wird ein erster Überblick über den graphischen UNIX-Desktop gegeben.
Das Buch soll dem Benutzer von AIX UNIX den Einstieg erleichtern und als umfassendes, kompaktes Nachschlagewerk bei der täglichen Arbeit dienen. Es setzt nur Grundkenntnisse in der Datenverarbeitung voraus. Die vorliegende AIX-Ausgabe beruht auf der four. Auflage des Standardwerks über UNIX, die um die Änderungen und Neuerungen der inzwischen etablierten model V.4 ergänzt wurde. Um einige weniger relevante Kapitel entlastet, berücksichtigt sie darüber hinaus die speziellen Aspekte der UNIX-Variante AIX von IBM.

Show description

Read or Download AIX UNIX: System V.4 Begriffe, Konzepte, Kommandos PDF

Best unix books

Policy Routing Using Linux

Conventional IPv4 routing is summarized as "All routing is a vacation spot pushed process". while a router seems at an IPv4 packet it cares purely in regards to the vacation spot deal with within the header of the packet. It makes use of this vacation spot tackle to choose on the place to ahead the packet. yet what so that you can direction packets another way based not just at the vacation spot addresses but additionally on different packet fields reminiscent of resource handle, IP protocol, delivery protocol ports or maybe packet payload?

Linux and OpenVMS Interoperability. Tricks for Old Dogs, New Dogs and Hot Dogs with Open Systems

"I've discovered this booklet to be a pragmatic, hands-on guide that explains how OpenVMS method managers can combine their structures with Linux, permitting the 2 structures to paintings cooperatively and expand the processing strength of a computing setting. John basically describes the gains and merits of either working platforms, that you should assessment which one is healthier for any given job.

Mac OS X Tiger: Missing Manual

You could set your watch to it: once Apple comes out with one other model of Mac OS X, David Pogue hits the streets with one other meticulous lacking guide to hide it with a wealth of element. the recent Mac OS X 10. four, larger referred to as Tiger, is quicker than its predecessors, yet nothing's too speedy for Pogue and Mac OS X: The lacking handbook.

Extra info for AIX UNIX: System V.4 Begriffe, Konzepte, Kommandos

Sample text

Diese Form der Systembedienung stammt aus Zeiten der druckenden Terminals, als Eingabe und Ausgabe am Rechner uber eine Art Schreibmaschine geschah. Sie fand ihre Fortentwicklung bei Bildschirmgeraten in Form klassischer alphanumerischer Terminals, auf denen Text und Kommandos uber eine Tastatur eingegeben und zeichenweise in Zeilen am Bildschirm dargestellt werden konnten. Eine Maus oder ahnliches Eingabehilfsgerat steht dabei nicht zur Verfugung; Menus, Fenster und graphische Darstellung sind kaum machbar und auf die Moglichkeiten eines einfachen semigraphischen Zeichensatzes beschrankt.

Dabei sehen wir auch eine Moglichkeit fur die Unterscheidung der Dateiarten: o o o norma1e Dateien, gekennzeichnet durch ein )-< Kata10ge (englisch: directory), gekennzeichnet durch ein )d< Geratedateien (englisch: special file), welche wiederum zeichenorientiert sein konnen (englisch: character oriented) und durch ein )c< gekennzeichnet werden oder b1ockorientiert sind (englisch: block oriented) und fur die ein )b< steht. 6 Einfache Kommandos Eine dritte Art sind Pufferdateien bzw. fest eingerichtete Pipe-Dateien.

Das Promptzeichen ist leicht anderbar und mag in unterschiedlichen Umgebungen anders aussehen. Die Shell benutzt drei Arten von Prompts, um unterschiedliche Situationen anzuzeigen: $ im normalen Modus, wenn sie bereit ist, das nachste Kommando entgegenzunehmen, l # im privilegierten Super-User-Modus, wenn sie bereit ist, das nachste Kommando zu verarbeiten. Die Funktion des Super-User-Modus wird spater erlautert werden. > wenn sie zur Ausfiihrung eines Kommandos weitere Eingaben benotigt oder das Kommando noch nicht abgeschlossen ist.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 46 votes